Infos

 

Die Fabrik ist geschlossen, die Jobs sind weg. Johanna, genannt Hanne, schon in den 50ern, weiß, dass sie auf dem Arbeitsmarkt kaum mehr Chancen hat. Also übernimmt sie kurzerhand die alte Imbissbude direkt neben dem Werk und will mit Würstchen und Kartoffelsalat den ehemaligen Kolleginnen und Kollegen ein wenig Heimat erhalten.

Doch Topp, ihr ehemaliger Chef, plant, das Gelände an eine Veganer-Initiative zu verkaufen. Die Wurstbude muss also sofort weg! Die toughe Hanne gibt sich aber nicht geschlagen, obwohl ihr Ex-Mann Bertram aus eigennützigen Gründen ständig gegen sie intrigiert. Auch ihre ehemalige Kollegin, die Freizeit-Joggerin Steffi, ist dem „ungesunden“ Unterfangen kritisch gegenüber eingestellt.

Tatkräftig unterstützt wird Hanne jedoch von Zottel, einem Lebenskünstler, der die Imbissbude gerne als Übernachtungsmöglichkeit weiter nutzen möchte. Auch Hannes Tochter Anke und Topps Sohn Markus werden ungewollt in das Geschehen miteinbezogen und die Amtsperson Frau Meise tut das Übrige, um die Situation nicht gerade einfacher zu machen … vielleicht ist das Ganze am Ende doch nicht einfach „Wurst“?

Ab dem 28.6. gilt die neue Coronaverordnung!

Wir haben uns, nach langer und reiflicher Überlegung, zu folgendem Vorgehen enstschlossen:

- Die Maskenpflicht im Freien entfällt! Bitte trotzdem eine Maske mitbringen, da sich der Eingangs- und Toilettenbereich im Steinhaus (öffentliches Gebäude!) befinden!

- Bitte denken Sei trotzdem an die allgemein gültigen Hygieneregeln!

- Trotz dem Entfall der Testpflicht bei der derzeit niedrigen Inzidenz möchten wir an der GGG Regelung festhalten! Also bitte den Impf- oder Genesenennachweis oder einen aktuellen Schnelltest mitbringen!

- Wir als Veranstalter müssen trotzdem einen Nachweis über Ihren Besuch führen! Deshalb gibt es für jeden Abend einen QR-Code, mit dem Sie sich anmelden können. Auch die Sitzplatzfestlegung muß bestehen bleiben.

- Bis zu 200 bzw. 300 Zuschauern könnten wir auf die Abstandsregeln verzichten. Wir werden trotzdem die Zuschauerzahl so begrenzen, dass jeder Teilnehmer genug "Freiraum" hat. Gruppen dürfen natürlich zusammen sitzen, sollte es die Situation auf der Tribüne zulassen.

 

Bitte schreiben sie unter BEMERKUNGEN in der Reservierung ihren Platzwunsch. Wir Versuchen diesem zu entsprechen.

Für GRUPPEN kann der Plan natürlich angepasst werden! Die grün eingefärbten Sitzplätze sind dafür schon vorgesehen.

Die Maskenpflicht im Freien gibt es nicht mehr. Da der Eingangs- und Toilettenbereich im Steinhaus sind, bitte eine Maske nicht vergessen!

Für alle, die trotz Wegfalls der Testpflicht vorab einen Test haben möchten:

Wir haben Schnelltests an der Kasse!

Hygienehinweis: Bitte den LINK beachten!

 

Die diesjährige Hauptversammlung muss aufgrund der Versammlungsvorschriften verschoben werden! Ein neuer Termin wird zu gegebener Zeit bekanntgegeben!

Bleibt gesund! :)

Die Besigheimer Studiobühne e.V. wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst über den Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V.

Sponsoren

Newsletter erwünscht?

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung