Menu
Michael Rahms

Michael Rahms

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kinderstück zum Advent 2022 - Kikerikiste

Kikerikiste

von Paul Maar

für Kinder ab 4 Jahre

„Ruhe! - Erstens: Das heißt nicht gehen, sondern marschieren. Zweitens: Das ist keine Trommel, das ist eine Pauke. Drittens: Man kann euch nicht zusehen, so falsch marschiert ihr.“ 

Kümmel und Bartholomäus sind unzertrennlich. Aber sie streiten sehr viel. Zum Beispiel darüber, wer die tollere Kiste hat. Natürlich will Bartholomäus die von Kümmel und umgekehrt. Und wenn Kümmel nur einmal seinen Namen richtig aussprechen würde, anstatt ihn immer nur „Bartholomäu“ zu nennen! Das soll er büßen! Doch während die beiden einander immer mehr in Rage bringen, tritt der Musikmarschierer auf. Der haut mächtig auf die Pauke und Kümmel und Bartholomäus sind beeindruckt. Sie lassen sich willig herumkommandieren. Doch als der Musikmarschierer die beiden gegeneinander ausspielen will, wendet sich das Blatt. 

Musikmarschierer gibt es überall auf der Welt. Wie leicht sie zu entmachten sind, wenn man ihnen einfach nicht zuhört, sondern lieber miteinander spielt, davon erzählt dieses lebendige, zeitlose Stück auf unnachahmlich charmante Weise. 

„Das Stück bedient sich einfacher, aber ausdrucksstarker Mittel: Pantomime und Slapstick, Präzision der Geste, Witz und Situationskomik. Ein Theaterspaß für Kinder hoch drei!“ (NWZ)

Es spielen:

Bartholomäus: Daniel Neumann-Schwarz 

Kümmel: Silas Körner 

Musikmarschierer: Achim Enchelmaier 

Aufführungstermine:

 Samstag  26.11.2022  03.12.2022  15:00 Uhr
 Sonntag  27.11.2022  04.12.2022  14:00 UND 16:00 Uhr

 

 

 

 


Kassenöffnung:         jeweils 1 Stunde vor Beginn
Einlass:                       jeweils 30 min. vor Beginn

Stücklänge inklusive Pause: ca. 1 Stunde

Vorverkauf 5,00 € / Kinder 3,00 € bei Berne´s Altstadt Hotel

Tageskasse 6,00 € / Kinder 4,00 € 

Herbststück 2022 - Hinter fehlenden Kulissen

Hinter fehlenden Kulissen

Auf der Bühne stehen und nicht wissen was als Nächstes kommt - der Albtraum jedes Schauspielers.

Für 4 junge Schauspielerinnen wird dieser Albtraum Realität. Beim Vorsprechen für ihr Traum-Ensemble bekommen sie auf einmal die Aufgabe statt der vorbereiteten Szene aus Romeo und Julia das ganze Stück zu improvisieren. Ohne irgendwelche Vorbereitung oder Unterstützung, sind die Mädchen ausschließlich auf ihr eigenes Talent und ihre Konkurentinnen angewiesen.

Da sie außerdem keine Möglichkeit haben ihre eigenen Probleme hinter den Kulissen auszutragen, lassen sie ihre eigenen Gefühle in das Stück einfließen. Bald ist nicht mehr klar wo die Rolle endet und die Schauspielerin anfängt...

Aufführungstermine:

 Freitag  21.10.2022  28.10.2022
 04.11.2022
 Samstag  22.10.2022  29.10.2022  05.11.2022
 Sonntag  23.10.2022  30.10.2022  06.11.2022

 

 

 

 

Aufführungsbeginn:  jeweils 20:00 Uhr
Kassenöffnung:         jeweils 19:00 Uhr
Einlass:                       jeweils 19:30 Uhr

Stücklänge inklusive Pause: ca. 2 Stunden

Abendkasse: Erw. 15€ erm. 13€,

Karten-Vorverkauf über Reservix

Erste Adresse für den Ticketkauf: Berne´s Altstadt Hotel

Kinderstück 2022 - Der Flug des Klassenzimmers

Basierend auf „das fliegende Klassenzimmer“ von Erich Kästner wird bei Arnd vom Feldes Stück das fliegende Klassenzimmer nicht als Element in einem Theaterstück dargestellt, nein, es hebt wirklich ab:

Als Frau Schmitz mit ihrer Klasse das Thema „Fliegen“ bespricht erwartet keiner der Schüler*innen, dass sie selbst in die Lüfte steigen. Doch das Klassenzimmer bringt die Klasse an die verschiedensten Ecken der Welt, über eiskalte Gebirge bis zur trockenen Wüste. Auf dem Weg treffen sie wilde Tiere, mythische Kreaturen und Freunde, die sie auf ihrem Weg begleiten. Der bunten Truppe aus einem Hobby-Fotografen, einem wandelnden Lexikon, der zukünftigen Box-Weltmeisterin, einem anstrebenden Schriftsteller und ihren Klassenkameraden stehen einige Abenteuer bevor. Doch der größte Schock kommt nicht durch wütende Yetis oder verhexte Pharaonen, sondern durch den „Feigling der Gruppe“ der seinen Mut unter Beweis stellen will.

Während des ganzen Tumults macht sich unser zukünftiger Schriftsteller Notizen, denn er will auch so ein cooles Stück wie Erich Kästner schreiben und die Abenteuer der Klasse sind genau das richtige Material, bloß…

„Was könnte als nächstes spannendes passieren?“

„Der Flug des Klassenzimmers“ ist Arnd vom Feldes Hommage an Kästners Kinderbuchklassiker. Der Theaterpädagoge unterrichtet seit 1999 als Theaterlehrer und will durch seine Stücke Kindern die Möglichkeit geben, ihre Kreativität und Träume ausleben zu können. Durch das Theaterspiel können die Kinder nicht nur Teamwork lernen, sondern auch ihre eigenen Stärken erforschen und erweitern.

Termine:

Samstag,      16.07.2022
Sonntag,       17.07.2022

Samstag,      23.07.2022
Sonntag,       24.07.2022

Beginn: 11:30 Uhr

Eintrittspreis:

Tageskasse: 6,00 € / Kinder 4 €

  

DANKE vom Team - Zweifel

Liebe Zuschauer und Freunde der Studiobühne Besigheim,

wir haben mal wieder eine Produktion abgeschlossen und sind sehr glücklich, unseren Besuchern ein hoffentlich zum Nachdenken anregendes Stück präsentiert haben zu dürfen. Die Zeiten waren zwar ein wenig lockerer, aber nicht unbedingt einfacher.

"Zweifel" war diesmal ein Stück, dass wieder ein wenig in unsere Winter-Kammerstück-Tradition fiel. Wir als Team hatten viel Spaß hinter und auf der Bühne und hoffen, dass sich unsere Anstrengungen gelohnt haben.

Aber das nächste Stück steht schon in den Startlöchern und der Sommer kommt schneller als gedacht.

Wir hoffen darauf, euch und Sie auch dann wieder an unserer Spielstätte begrüßen zu dürfen.

Herzlichst

Eure und Ihre Studiobühne

Danke vom Team.

PRESSE

Besetzung / Hinter den Kulissen:

Schwester Aloysius:  Claudia Scheday
Schwester James: Emily Zundel
Vater Flynn: Damian Bielat
Mrs. Muller: Kathrin Sudmann

Technik: Bernd Beinroth, Max Baltus, Denis Domscheit
Kostüm: Marion Pfahler
Bühnenbild: Gerald Scheday
Print: Claudia Scheday
Bewirtung / Organisation: Bernd Beinroth Silas Körner, Kathrin Sudmann
Regie: Achim Enchelmaier, Helen Pirgl  

Information zu unseren Veranstaltungen

Wir spielen jedes Jahr im selben Rhythmus:

  • Februar/März: Unser Winterstück
    • im Steinhauskeller
    • Spieldauer: 3 Wochen

 

  • Juli/August: Unser Sommerstück, d.h. Freilichtbühne
    • im Steinhausgarten
    • Spieledauer: 4 Wochen

  • Oktober: Unser Herbststück von unserer Jugend inszeniert
    • im Steinhauskeller
    • Spieldauer: 3 Wochen

  • Dezember: Unser Kinderstück, von und mit Kindern
    • im Steinhauskeller
    • Spieldauer: 2 Wochen

Viele bereits gespielte Stücke können Sie sich hier nochmal ansehen, es sind Presse-Artikel und auch Bilder in ausreichenden Mengen vorhanden.

 

Viel Spass wünscht

die Besigheimer Studiobühne e.V.

2022 - Zweifel, unser Winterstück

Herbst 1964, New York: Schwester Aloysius leitet eine kirchliche Schule, an der der sympathische und beliebte Vater Flynn als Lehrer arbeitet. Mit seinen modernen Ansichten ist er der Schulleiterin ein Dorn im Auge. Als die junge und naive Schwester James, die ebenfalls dort unterrichtet, ihr von Flynns freundschaftlichem Umgang mit dem farbigen Schüler Donald Muller berichtet, ist ihr Misstrauen geweckt. Zwischen Schwester Aloysius und Vater Flynn hin- und hergerissen wird die leicht zu verunsichernde Schwester James nach und nach zum Spielball in einem erbitterten Kampf um die „Wahrheit“.
„Doubt“ (so der Originaltitel) feierte im Jahr 2005 sensationelle Erfolge am Broadway.
Das Stück erhielt neben zahllosen weiteren Auszeichnungen den renommierten Pulitzer Preis und den Tony Award. „Zweifel“ ist ein Stück von heute. Es ist ein Stück über Rassenproblematik und Bildungsmisere, über Gleichberechtigung und den Kampf der Geschlechter. In jedem Fall hat John Patrick Shanley ein intelligentes und provokantes Stück vorgelegt.
Ganz sicher ist „Zweifel“ ein Stück über die Kirche und auch über die Welt nach dem 11. September. Die geradezu inquisitorische Art und Weise, mit der Schwester Aloysius ihren einmal geschöpften, äußerst vagen Verdacht verfolgt, erinnert auch an den Verlust bürgerlicher Freiheiten und rechtsstaatlicher Garantien im vorgeblichen Kampf gegen den Terror.

RESERVIERUNGEN HIER    PRESSE

Ein paar Grussworte für 2022

Liebe Gäste,

ein ganz vorsichtiger Lichtschein scheint sich am Theaterhimmel zu zeigen. Wir hoffen zum Zeitpunkt des Druckauftrags für dieses Programmheft möglichst uneingeschränkt, jedoch auch vorsichtig die Aufführungen unseres Winterstücks „Zweifel“ angehen zu können.
Was zum Zeitpunkt der Premiere die offiziellen Besucherregelungen sein werden, steht noch ein wenig in den Sternen. Aber dass gespielt wird, steht fest.
Die Probenarbeit war erschwert, die Premiere wurde aus gegebenen Gründen verschoben, aber die Studiobühne hat den Stürmen getrotzt – umso mehr freuen wir uns, Sie mit diesem Stück wieder in unserer Aufführungsstätte im Keller des Steinhauses begrüßen zu dürfen.
Wir hoffen, dass wir Ihnen einen unterhaltsamen, nachdenklichen und interessanten Theaterabend bescheren dürfen und können.
Und noch wichtiger: Wir freuen uns wieder auf Sie, liebe Gäste.

Und jetzt: Bühne frei!

Ihre Studiobühne

Neuer "Anstrich" für 2022

Ja, wir mussten unserer Webseite einen neuen Anstrich verleihen, da einige von uns verwendete Tools/Softwaremodule den Betrieb und somit auch die Wartung oder Weiterentwicklung eingestellt hatten.

Wir wollen aber immer aktuell und sicher bleiben und haben uns somit zu einem Umstieg entschlossen. Konstruktives Feedback gerne erwünscht. Bitte auch zeitnah Fehler direkt bei mir melden, damit ich diese so schnell es geht beheben kann.

Bis alle Module wieder korrekt funktionieren und die Inhalte alle wieder sichtbar sind, bitten wir um Geduld!

Wir hoffen alle, dass wir in diesem Jahr wieder wie gewohnt durchstarten und Euch begeistern können. Dafür proben wir schon lange sehr fleissig.

Weitere Planungen werden hier bald bekannt gegeben, seid gespannt! Wir freuen uns auf euch!!!

Euer Michael Rahms

Parken in Besigheim

Parkplätze in Besigheim

Die Parkmöglichkeiten direkt am Steinhaus sind sehr begrenzt, bzw. nicht vorhanden.
Bitte fahren Sie die eingezeichneten Parkplätze 1-6 an und nehmen Sie einen kleinen Fussweg durch unsere schöne Altstadt in Kauf.
Es lohnt sich auf alle Fälle!!!
 
P1 Kelterplatz mit Tiefgarage
·         Plätze:133
·         für Behinderte: 2
·         gebührenpflichtig
(0,50 € pro Stunde)
1 Stunde frei mit Parkschein
Maximalparkzeit: 4 Stunden
Einfahrtshöhe der TG: 2,0 m
P2 EnzParkHaus
·         Plätze: 196
·         für Behinderte: 6
·         mit Lademöglichkeit: 4
·         Gebühr pro Stunde: 0,10 €
Einfahrtshöhe am Parkhaus: 2,0 m
P3 P+R Bahnhof
·         Plätze: 153
·         9 Plätze zeitbegrenzt
pro Tag: 1,50 €
P4 Kleines Neckerle
·         Plätze: 90
·         für Behinderte: 2
·         mit Lademöglichkeit: 2
·         gebührenpflichtig
(0,50 €pro Stunde)
2 Stunden mit Parkschein frei
P5 Bauhof
·         Plätze: 38
·         gebührenpflichtig
(0,50 €pro Stunde)
2 Stunden mit Parkschein frei
P6 Neckarhang
Plätze: 16
P7 Freibad
Plätze: 40
 
P8 Jahnstraße
·         Plätze: 224
Für Behinderte: 7
P9 Wohnmobilstellplatz
·         Plätze: 15
·         pro Tag: 7,50 €
·         Maximalparkzeit: 3 Nächte
Ticket gültig bis 15 Uhr des Folgetages
Bitte beachten Sie, dass die Kirchstraße von April-Oktober sonntags gesperrt ist

2021 - Johanna

„Alles was du tust, tust du mit ganzer Kraft

Du weißt nicht, woher du die ganze Kraft nimmst, so viel zu tun.

Du arbeitest hart, denn ALLES ist möglich, wenn man es nur genug will und HART an sich arbeitet.

Das denken alle, das sagen alle, danach handeln alle.

Denn handeln, handeln ist die Seele der Welt.“

Im Mittelpunkt steht die Begegnung zwei junger Frauen: Johanna von Orléans (1412-1431), die während des Hundertjährigen Krieges als erste Frau ihrer Zeit in den Krieg zog, und Johanna, einem Mädchen unserer Zeit. Die historische Johanna steht für Mut, Selbstbestimmung, Hoffnung und für den Glauben an sich selbst. Die Johanna von heute ist ein Mädchen in der Pubertät, das an sich selbst zweifelt und ihren eigenen Weg erst finden muss. Sie bereitet sich innerlich auf den großen Tag vor, auf den Aufbruch in die Welt, den Moment, in dem Johanna selbst die Verantwortung für ihr eigenes Leben übernehmen soll.

Johanna sieht sich dabei einer Vielzahl von Möglichkeiten gegenüber, welche eine große Freiheit, aber auch eine große Überforderung und Orientierungslosigkeit mit sich bringen. Der Druck immer am Stand der Zeit zu sein, immer allen Modeerscheinungen und Trends zu folgen, ist groß. Der Anspruch dazuzugehören und gleichzeitig seinen individuellen Weg zu finden, wird zu einer großen Herausforderung. Sie sehnt sich danach, so wie Johanna von Orléans, Stimmen zu hören, die ihr sagen, was sie zu tun hat und welche Entscheidung die beste für sie ist. In einem Moment ist sie mutig und möchte die ganze Welt verändern, dann wieder zweifelt sie an ihren Ideen und Gedanken, an ihren Wünschen und Träumen, kurz: An sich selbst.

Aber ist das heute noch so einfach wie früher? Kann man heute noch alles mit dem Schwert regeln? Wofür lohnt es sich zu kämpfen? Was sind Johannas Wünsche und Träume? Was möchte sie erreichen? Wo liegen ihre Grenzen? Was ist im Leben wirklich wichtig für sie? Was macht den Kern von Johanna aus?

Ein Stück über Identität, Rollenbilder und die Suche nach dem eigenen Ich, das humorvoll die Frage stellt nach der eigenen Bestimmung.

Es Spielen:    Sarah Casabona

                      Hannah Neuner
                      Rebecca Knoll
                      Helen Pirgl

Regie:            Daniel Neumann
                      Nelly Schwarz
                      Silas Körner 

Newsletter erwünscht?

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Die Besigheimer Studiobühne e.V. wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft,
Forschung und Kunst über den Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V.

Log In or Sign Up

Login